0

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Jersey

Jersey ist eine Maschenware (gewirkt bzw. gestrickt), sie ist weich, anschmiegsam und dehnbar. Diese Stoffart hat mehr Volumen als ein gewebter Stoff und ist dadurch ein wenig wärmer. Die dafür häufigsten verwendeten Materialien sind Baumwolle oder Viskose. Die Zugabe von Elasthan macht den Jersey noch edler und erhöht dessen Dehnbarkeit. Dies ist ein besonderer Tragekomfort für T-Shirts, Kleider, Leggings, Wäsche, Kinderbekleidung usw. Der Name Jersey stammt übrigens von der Kanalinsel Jersey zwischen England und Frankreich. Dort entstanden die ersten handgestrickten Pullover für die Fischer.

Single- und Double-Jersey

Man unterscheidet zwischen Single-Jersey, welcher leichter und sehr gut dehnbar ist, und Interlock. Dieser hat eine geringere Dehnbarkeit, ist aber formstabiler. Interlock bzw. Double-Jersey erkennt man an der Oberfläche: Beide Seiten des Stoffes haben rechte Maschen. Er liegt glatt und rollt sich nicht. Der Single-Jersey hingegen hat auf einer Seite rechte und auf der anderen Seite linke Maschen.

Jersey verarbeiten

Beim Zuschneiden des Jerseys muss man unbedingt auf den Maschenlauf achten. Im Schnittmuster ist der Fadenverlauf angegeben, der parallel mit der Stoffkante laufen muss. Damit die Dehnbarkeit des Jerseys erhalten bleibt, sollte an den relevanten Stellen, wie z.B. am Kopfloch, eine elastische Nahteinstellung gewählt werden (wie einen Zickzackstich oder für entsprechende Nähte auch einen Overlockstich).

Artikel 1 bis 30 von 3264 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 30 von 3264 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5